Walhaie in Leyte

Walhaie in Leyte

Nach kurzer Zwischenstation in Dumaguete, wo wir die wunderschönen Riffe mit vielen Schildkröten jeder Größe betaucht haben, und in Bohol, wo Max seine kurze Grippe auskurierte, sind wir im Süden von Leyte – genauergesagt in Padre Burgos – gelandet.

Die Sogoda Bay bei Padre Burgos ist einer der wenigen Plätze, wo man von Jänner bis Mai Walhaie antreffen kann. Bevor wir uns auf Walhai Suche machten, stand zunächst ein Tag Tauchen bei der Insel Limasawa am Programm. Gleich beim ersten Tauchgang hatte Max Probleme abzutauchen (aufgrund der noch nicht ganz auskurierten Grippe) und so pausierten wir beide den zweiten Tauchgang. Kurz nachdem alle Taucher unter Wasser waren, schrie der Kapitän lauthals “Whale Shark!!” und schon waren wir im Wasser.

Da hat sich doch tatsächlich ein Walhai nahe ans Ufer und fast an die Wasseroberfläche gewagt und wir, die einzigen im noch Boot verbliebenen, sind ihm gleich in voller Schnorchelmontur nachgesprungen und hatten das Tier ganz für uns alleine. Der Walhai, der etwa 5-6 Meter groß war, hatte ein ordentliches Tempo drauf und dachte zunächst gar nicht daran abzutauchen.

Der nicht machbare Tauchgang ist jetzt natürlich vergessen und der Walhai wurde noch richtig gefeiert – schließlich ist ein Walhai DAS Highlight für Taucher.

Am naechsten Tag fuhren wir bei einem offiziellen Walhai Trip mit (insgesamt nur 4 Schnorchler) und gleich als wir auf der Insel Limasawa ankamen wartete das erste Exemplar schon im Wasser. Es folgten viele weitere – wieviele koennen wir nicht genau sagen. Jedenfalls waren wir etwa drei Stunden im Wasser und hatten nur einmal 20 Minuten Erholungspause.

Die Walhaie kommen auch recht gerne nah an Boote und an die Oberflaeche, sodass wir die Tiere von allen Seiten und beim Fressen beobachten konnten.

Jetzt sind wir inzwischen wieder in Cebu und kurieren den Muskelkater vom Schnorcheln aus. Nach einem kurzen Zwischenstop in Manila geht es dann bald weiter nach Borneo.

Über die Autoren

Karin und Max reisten von Jänner 2010 bis Juni 2011 um die Welt