Segeltrip von Panama nach Kolumbien

Segeltrip von Panama nach Kolumbien

In fünf Tagen segeln wir von Mittel- nach Südamerika und verbringen dabei zwei Tage im Paradies der San Blas Inseln. Gemeinsam mit vier anderen Mitseglern aus Schweden, Australien und Deutschland stechen wir am Vormittag in See, um abends dann in Kuna Yala – einem autonomen Inselarchipel mit 365 Inseln an der Atlantikküste Panamas – anzukommen. Dort werden wir von der gebürtigen Französin Muriel kulinarisch verwöhnt, nachdem wir das traumhafte karibische Wasser genossen haben.

Am nächsten Tag besuchen wir zwei Dörfer und besichtigen dort das einfache Leben der Kuna, die aber immerhin so geschäftstüchtig sind, um für jedes Foto 1 USD zu verlangen. Tagsüber kommen immer wieder Einbaumboote vorbei, die uns auch mit dem Abendessen versorgen: frischen, lebendigen Lobster zum Traumpreis von 10 USD pro Kilo!

Für Entspannung ist bei den paradiesischen Trauminseln immer gesorgt: weiße Sandstrände, perfekte Palmen, türkisblaues Wasser, vorgelagerte Riffe und aufgrund der isolierten Lage kaum andere Touristen. Hier haben wir unser Paradies gefunden!

Nach dem Vergnügen startet dann aber der eigentliche Transport: wir legen innerhalb von drei Tagen und zwei Nächten, die wir durchgehend segeln, 250 Seemeilen (also etwa 450km) zurück. Jetzt können wir auch ganz sicher sein, dass wir nicht anfällig für die Seekrankheit sind!

Während wir nach Cartagena einlaufen, können wir die Skyline bestaunen. Nach 43 Stunden durchgängiger Fahrt, viel Schaukelei und glücklicherweise keinen Cargoschiff-Kollisionen kommen wir endlich an.

¡Bienvenido Colombia!

Über die Autoren

Karin und Max reisten von Jänner 2010 bis Juni 2011 um die Welt